Termine

Hier könnt ihr die Kneitingales demnächst live erleben

26. April 2020

Frühjahrskonzert
Frauenbergkirche Hengersberg
Frauenbergstraße 11, 94491 Hengersberg | 18:00 Uhr
Die Kneitingales laden ein zum Frühjahrskonzert!

Das Ensemble

Steffi, Moni, Kathi, Carolin, Kalle, Mitzi, Tom und Alex – so heißen die acht Sängerinnen und Sänger der Regensburger A-Cappella-Formation Kneitingales.

Sie sind ein bunt gemischtes Ensemble, in das jeder seine vielfältigen eigenen musikalischen Erfahrungen einbringt: die Kirchenmusikerin und der Preisträger des Deutschen Klassik-Musikpreises sind hier ebenso vertreten wie die Jazzsolistin und der Gitarrist eines Pop-Akkustik-Duos. Weitere Projekte der Bandmitglieder reichen von Big-Band-Sounds über Gospel bis hin zu klassischer Chorliteratur.

Trotz dieser individuellen Vielfalt zeichnen sich die Kneitingales durch einen unverwechselbaren homogenen Klang aus.

Gegründet im Jahr 2002 als Regensburger Studentenchor hat sich das gemischte Doppelquartett mit seinem breit gefächerten Repertoire aus Pop, Jazz und Swing inzwischen als feste Größe in der Regensburger Musiklandschaft etabliert: Sein Können stellte es bei zahlreichen Auftritten bei Altstadtfesten, beim alljährlichen Sommernachtsfest der Universität Regensburg sowie Benefiz- und Weihnachtskonzerten unter Beweis – um nur einige Beispiele zu nennen. Dazu kommt die Gestaltung verschiedenster privater Feierlichkeiten wie Hochzeiten oder Geburtstage.

Doch auch über die Region hinaus konnten sich die Kneitingales einen Namen machen, so z.B. als Vorband des weltweit renommierten Gesangsensembles Swingle Singers und mit einer Konzertreise durch das italienische Umbrien.

Monika Eichhammer
SOPRAN
Jazz und Soul sind hier zu Hause

Stefanie Kastl-Thiel
SOPRAN
Glockenklar bis in die höchsten Register

Thomas Bauer
TENOR
Meister der Worte

Alexander Reber
Tenor
Heldentenor für ppp bis fff

Kathrin Zollner
ALT
Rockröhre mit Sex-Appeal

Carolin Vogl
ALT
Samtweich mit dem gewissen Etwas

Karl-Peter Lenhard
BASS
In der Tiefe zu Hause

Christian Mitzkus
BASS
Der Bass mit dem Beat

Presse